Verbraucher- und Spartipps
Hier finden Sie Nützliches in folgenden Bereichen:

Sparen bei den Kosten für Strom und Gas

Wer die Preiserhöhungen bei Strom und Gas nicht einfach hinnehmen will, sollte auch den Wechsel zu einem günstigeren Anbieter prüfen. Verbraucherschützer sehen dabei deutliche Ersparnisse... einige hundert Euro im Jahr – bei Gas oft noch mehr als bei Strom. Doch nicht jedes günstige Angebot ist zu empfehlen. Bei Tarifen mit Vorkasse etwa sollten Verbraucher vorsichtig sein.
Wie findet man den günstigsten Anbieter? Ob es an Ihrem Wohnort einen alternativen Gaslieferanten gibt, können Sie hier herausfinden. Dort gibt es auch einen Preisvergleich.
Um zu wechseln, müssen sie mit dem neuen Gaslieferanten Kontakt aufnehmen und einen Vertrag schließen. Ihre Verbrauchsdaten finden Sie auf der Abrechnung des alten Versorgers. Alles Weitere klärt im Regelfall der neue Gaslieferant.
Bei Anbietern mit Preisgarantie müssen Sie im angegebenen Zeitraum keine Erhöhung befürchten. Der Wechsel des Gasversorgers dauert etwa 2 Monate.
Wenn der neue Versorger Probleme mit der Lieferung hat, springt der örtliche Anbieter ein. Sie sitzen also nicht im Kalten.

Während die Alternativen bei Gasanbietern überschaubar sind, haben Kunden bei Stromtarifen die Qual der Wahl.
Mittlerweile gibt es einen Strompreisanbieter, der sogar das Stromsparen belohnt und
Energie für Schnäppchenjäger Discounter-Strom.
Günstige Energie mit Preisgarantie... Jetzt wechseln.

Auch 100% Ökostrom aus erneuerbaren Energien ist möglich.
Günstiger ÖkoStrom

Eine Überlegung zu einer preiswerteren Alternative kann ein Wechsel zu einem anderen Stromanbieter auf der Basis ausführlicher Informationen sein.
Der Anbieterwechsel selbst ist ganz einfach: Es reicht in der Regel, dass der Kunde ein Anmeldeformular des neuen Stromanbieters ausfüllt, unterschreibt und an den neuen Stromversorger ausfüllt. Der übernimmt die Kündigung beim bisherigen Anbieter.
Es müssen keine neuen Leitungen gelegt oder Stromzähler getauscht werden. Auch die Gefahr, ohne Strom leben zu müssen gibt es nicht. Denn laut Energiewirtschaftgesetz ist der lokale Stromversorger verpflichtet, die Stromversorgung sicher zu stellen.

Allerdings sollte man vor der Unterschrift sorgfältig verschiedene Angebote prüfen:
Mitunter hilft auch eine Nachfrage beim aktuellen Stromversorger, ob er einen günstigeren Tarif anbietet.

Achten Sie beim Anbieterwechsel auf folgendes:
Vorkasse
Es besteht die Gefahr, dass der Anbieter in Insolvenz geht. Bei einem Tarif mit Vorkasse ist das eingezahlte Geld wahrscheinlich weg.
Ersatz
Stellt ein Strom- und Gasversorger nach einem Insolvenzantrag die Lieferungen an seine Kunden ein, sichert der lokale Grundversorger die Versorgung mit Energie.
Die Strom- und Gastarife der Ersatzversorgung sind jedoch oft teuer. Deshalb sollte schnell ein günstigerer Tarif gewählt werden.
Pauschalpreis
Einige Tarife bieten eine bestimmte Energiemenge zu einem günstigen Pauschalpreis an. Jedes Kilowatt, das mehr verbraucht wird, ist aber oft sehr teuer.
Preisgarantie
Eine Preisgarantie gilt manchmal nur einige Monate, während der Vertrag über ein Jahr oder länger läuft. Oder die Preisgarantie gilt nur für Erzeugung und Vertrieb, was nur ein Teil der Gesamtkosten ausmacht, nicht aber für die komplette Lieferung.
Manchmal gibt es nach einem Jahr einen Bonus. Danach verlängert sich der Vertrag automatisch – oft zu einem gestiegenen Preis.

Auch so senken Sie Ihren Energieverbrauch

Das Verbraucherportal zum Thema sanfte Heizenergie.

nach oben

CHECK24 - Partnerprogramm


 

energieGUT - 1. Anbieter der Stromsparen belohnt


 


 

prioenergie.de - 100% Ökostrom


 

www.e-wie-einfach.de


 


 

absahnen!!


 

Klima_120x90


 

www.discounter-strom.de


 

Wechseln Sie jetzt zum sauberen Ökostrom - ÖkoFlex.de

AutoScout24 - HIER IST ALLES AUTO. Immobilie suchen, Wohnung, Haus mieten bei ImmobilienScout24 Flugbuchung.com - Flüge buchen mit Preisgarantie! www.immonet.de